logo restaurace web







  |   Reservierung  | Galerie | Kontakte |

Shadow
Slider

img  361Das Restaurant ist geöffnet!

Die mittelalterliche  Stadt Loket  ist nicht zufällig  unter dem Schutz von UNESCO. In früheren Jahren gehörte Karlovy Vary (deutsch Karlsbad) verwaltungsmäßig zu dieser Stadt. Auch der ruhmreiche König Karl IV., der der Legende nach an der Hirschjagt teilgenommen hat, bei der die Mineralquellen entdeckt wurden, konnte nur von der Burg Loket (deutsch Ellbogen) kommen. Das Haus, in dem sich nun das Restaurant „ Staroslovanská kuchyně“ (Altslawische Küche) befindet, zählt zu den ältesten Häusern in der Stadt.

Die Denkmalschutzfachleute behaupten, dass sich im Hause „der schwarze Ofen“ befindet, was bedeutet, dass der Rauch  aus dem offenen Feuer einfach aus einer Öffnung im Dach entwichen ist. Dieses steinerne Stockwerk mit dem Ofen wurde aus unbearbeiteten Steinen gebaut, deren Teil noch in der Wand des Innenhofes aus dem XV. Jahrhundert zu sehen ist. Nur so nebenbei gesagt, wurde Moskau, das mit dem Einmarsch von Napoleon zum Beginn des XIX. Jahrhunderts niedergebrannt ist, war bis zu dieser Zeit aus Holz. Doch auch Loket wich den Bränden nicht aus. Deshalb  gehören die Dachbalken „nur“ in die Zeit der Regierung von Peter I. Selbstverständlich der gewölbte im Felsen ausgehölte  Keller ist ein Altersgenosse des Ellbogenschlosses (XIII – XIV. Jahrhundert), sämtliche Brände hat er überlebt und die Feuchte blieb erhalten.  Im Keller rinnt bis jetzt aus der Mauer eine Quelle. In dem Haus, in dem sich nun das Restaurant „Staroslovanská kuchyně“ befindet und direkt beim Eingang und bei der Einfahrt in das Schloss Loket steht (wir haben beim Umbau vorm Haus Reste eines mittelalterlichen Wegs und Rohre der früheren Kanalisation gefunden), lebte die Familie des Bürgermeisters.
Im Biergarten vorm Restaurant stehen 12 Tische für die Gäste. Der Garten bietet  eine wunderschöne Aussicht -  rechts die Burg Loket, direkt vor uns eine imposante Kirche, links liegt die eigene mittelalterliche Stadt mit engen Gassen mit Katzenkopfpflaster – alte Steine, von einer Sete bearbeitet – so waren die meisten mittelalterliche Wege ausgeführt. Noch zehn Tische für die Restaurantgäste befinden sich im Innenhof, ringsherum  Holzstapel bedacht. Die Touristen kommen besonders aus Deutschland und aus der   gewesenen Sowjetunion, es kommen aber auch  die hiesigen Bewohner.  Wenn wir uns das Geschehen bei der Burg ansehen, sehen wir, wie die Gäste lebendes nichtfiltriertes und nichtpasteurisiertes Bier trinken – das schmackhafteste und außergewöhnlichste Bier in Böhmen – „Starý hrad“ (alte Burg) und „Karlsbader Bier“, Wurst aus   Hirschfleisch, Schaschlik aus Muffelwild  oder aus Forelle. Die Speisen im Steinofen auf Eichenholz ohne Fett und ohne Butter vorbereitet. Ein echter Feiertag für die Seele und den Körper!.   Bei schlechtem Wetter kann man beim altertümlichen  Kamin sitzen. Einen eindrucksvollen Blick auf die Altstadt mit den märchenhaften Häusern bietet der zweite Stock. Im Saal, der 60 Gäste aufnimmt, blieb alles aus dem XVIII. Jahrhundert erhalten, die Fenster, Fussböden und die Türen sogar mit den ursprünglichen Klinken. Die Bewohner aus Mittel- und Westeuropa begeistert  der ausgiebige Borschtsch mit Rindfleisch und knusprigem Kraut, der mit hausgemachten Fett, Zwiebel und Knoblauch vorabreicht wird. Mit dem Borschtsch kann nur die geröstete Suppe mit Waldpilzen  mithalten.  Und überhaupt, wie gesagt wird, lieber einmal probieren als vielmals darüber zu lesen.  

Wir freuen uns auf Sie täglich von 10.00 bis 22.00 Uhr an der Anschrift: Zámecká 70, Loket 357 33, ( bei den Steintreppen in das Schloss Loket)
Tischreservierung ist per Telefon +420 725 507 032 möglich.
 

Virtuální prohlídka

Fotografie z restaurace

Restaurant Loket
 
The “Globetrotter's Meal”
 
Beer “Old Castle”
 
Tiger prawns grilled
 
Restaurant Loket
 
Shashlik of wild boar
 

 

Promotionen

Вam Geburtstag ist Rabatt – 20% im Restaurant und im Bierbad.